Sep 13, 2017

Buchlesung im Cafe Vetter

Genau in 4 Tagen wird Marcia Zuckermann am 17.09. in Marburg eine Lesung abhalten zu ihrem neusten Werk „Mischpoke“ einem Familienroman. Um 11 Uhr könnt ihr im historischen Café Vetter lecker Frühstücken und gleichzeitig ihren Worten lauschen. Natürlich gibt es Bücher zu kaufen, die ihr gerne signiert bekommt und ich werde ebenfalls da sein, um eure Studentenausweise zu kontrollieren, mit welchen die Veranstaltung nur 8 Euro kostet. Für alle anderen ist der Eintritt 10 Euro und dafür bekommt ihr eine unterhaltsame Autorin mit einem fabelhaften Buch. Fast 10 Monate hat es gedauert, bis wir den Termin festgelegt hatten, also kommt bitte recht zahlreich und wer aus Marburg und der näheren Umgebung kommt, darf gerne meinen Beitrag teilen, wo auch immer! 

Arno von Rosen

www.arnovonrosen.de

Auszug aus dem Roman

Marcia Zuckermann (Berlin)
„Mischpoke! Ein Familienroman“
100 Jahre Geschichte aus Sicht einer deutsch-jüdischen Familie.

Samuel Kohanim, Oberhaupt einer der ältesten jüdischen Familien im westpreußischen Osche, ist durchschnittliches Unglück gewöhnt. Seine Frau Mindel, schroff und wortkarg von Natur, gebar ihm sieben Mädchen. Die »sieben biblischen Plagen«, wie die Kohanim-Töchter genannt werden, strapazieren die väterliche Geduld: Selma, die mit ihrem religiösen Spleen alle meschugge macht, Martha, die am laufenden Band haarsträubende Lügengeschichten erfindet, Fanny, die nicht unter die Haube zu bringen ist, der Wildfang Elli … – und schließlich Franziska, »die Katastrophe auf Abruf«, bildschön, stolz und eigenwillig. Aber ein männlicher Stammhalter fehlt, denn der Kronprinz stirbt am 10. März 1902, kurz nach seiner Geburt.

Nach den Erschütterungen des Ersten Weltkrieges sucht die Familie Kohanim Zuflucht in Berlin. Während Martha in gehobene Berliner Kreise einheiratet und ihr Mann Leopold zum Christentum konvertiert, lässt sich Franziska mit dem ebenso charismatischen wie unzuverlässigen jüdischen Glücksritter Willy Rubin ein und wohnt fortan im »Roten Wedding«. Auch die protestantische Oda, eine Freundin der Familie, hat es in die Hauptstadt verschlagen. Im Laufe der in den 1930er Jahren anbrechenden schweren Zeiten verbindet sich Odas Schicksal endgültig mit jenem der Familie Kohanim, deren Stammbaum die unterschiedlichsten Triebe ausbildet.

Eintritt: 10,- € / Mitglieder: 8,- € / Studenten: 5,- €

Conditorei & Terassencafé Vetter

Reitgasse 4
35037 Marburg

cafe-vetter-marburg.de

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Buchlesung im Cafe Vetter, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Leave a Reply