Sep 06, 2014

Reisebericht Dänemark

Heute wollte ich euch mal gerne von unserem Dänemark Urlaub berichten. In Dänemark waren wir nur vier Tage gewesen, da wir im Anschluss mit einer Gruppe eine Woche Sylt in der Jugendherberge besucht haben. Nun wir waren auf der Ostsee Seite gewesen und haben ein paar Tage auf der Insel Lolland verbracht. Wir haben in Nysted einem Küstenort, eine kleine Hütte gemietet, die gab es bei einem Campingplatz, echt günstig. Bei http://nystedcamping.dk/ bezahlt man je nach Größe der Hütte 264€ für vier Tage. Die Hütten waren echt niedlich eingerichtet, unsere hatte auch eine kleine Küche, nur die Toilette war nicht mit in der Hütte, fanden wir jetzt aber nicht weiter schlimm. Die Toiletten waren fünfzig Meter entfernt, also nicht die Welt. Aber es gab auch Hütten wo auch Toiletten drin waren, die kosten dann etwas mehr Geld.

 

Der Ort Nysted, ist klein aber fein und hat einen schönen Hafen. Am Hafen selbst gibt es ein nettes kleines Restaurant das Rogeriet, das Essen dort war wirklich sehr lecker, hab selten so guten Fisch gegessen. Wir haben es nun so gemacht, das wir jeden Tag eine kleine Tour unternommen haben, da wir ja nur so kurz dort gewesen sind. Wir sind Mittwochs gekommen und sind Donnerstag nach Nykobing Falster gefahren auf der Insel Falster, dort wollte wir etwas einkaufen und Geld wechseln. Der Ort war etwas größer als Nysted und hatte auch ein paar schöne Läden, für die Frauen zum shoppen, war das ganz gut. Auch dort haben wir wieder gegessen, da wir auch gerne ein bißchen die Landesküche kennen lernen wollten. Wir waren im Czarens Hus, das älteste Restaurant in ganz Dänemark,laut dem Flyer. Das Restaurant war wirklich sehr schön eingerichtet und auch das essen, hat sehr gut geschmeckt. Ich wollte mal einen typischen Dänischen Burger und ich bekam was ganz anderes als ich erwartet habe.

 

Die Kinderportion war auch echt gewaltig, so das mein Töchterchen Unterstützung brauchte. 😉

Danach wollten wir den Strand in Marielyst erkunden der war nicht weit entfernt von Nykobing, dort angekommen merkte man gleich das hier viele Touristen unterwegs sind, ganz anders als in Nysted. Der Strand war auch echt schön gewesen und auch das Dänische Eis ist nicht zu verachten.

Aber ganz ehrlich gesagt war ich ganz froh in Nysted zu wohnen, weil man dort das Gefühl hatte Dänemark ein wenig kennen zu lernen. Ich fand ja die kleinen Häuschen echt toll, irgendwie brauchen die Dänen weniger Platz als wir und der Rasen war bei fast jedem Haus auf Golfplatz Niveau, was die Dänen wohl auch gerne machen, sie verzieren ihre Gärten mit Deko z.B. Steinfiguren gab es ganz häufig zu sehen, das sah echt toll aus.

Am letzten Tag sind wir nochmal in den Knuthenborg Safari Park gefahren, der sich bei Bandholm befindet. Der Park ist schön gelegen und man kann viele Stunden  dort verbringen, man kann spazieren gehen oder mit dem Auto fahren in bestimmten Gehegen ist es Pflicht, zum Beispiel bei den Tigern oder dort wo die Nashörner sind. Es gibt viele Möglichkeiten um ein Picknick zu machen, was echt toll ist. Ein Besuch lohnt sich auf jedenfall http://de.knuthenborg.dk/

Am Sonntag ging es dann weiter nach Sylt für eine Woche. Wir haben wieder die Fähre von Rodbyhavn nach Puttgarden genommen.

Ein Sylt Bericht wird folgen in den nächsten Tagen.

Leave a Reply