May 22, 2013

Palliativversorung in Nordhessen für schwerkranke und krebskranke Kinder

Palliativversorung in Nordhessen für schwerkranke und krebskranke Kinder

Das Klinikum Kassel versucht im Moment ein Betreuungskonzept für schwerkranke und krebskranke Kinder und Jugendliche aufzubauen. Und ich finde sie können jede Ünterstützung gebrauchen, sei es durch Spenden oder Bekanntmachung das es sowas gibt. Die Fachkinderärzte der Kinderonkologischen Station,leisten schon viel auf der Station selbst und bemühen sich trotzdem noch ein Konzept aufzubauen wo Kinder,Hausärzte und Angehörige einen Ansprechpartner haben, wenn das kranke Kind seinen letzten Weg geht oder es sich auch um eine chronische Erkrankung handelt. Es würde mich freuen wenn ihr den Text kopiert und weiter gebt,vielleicht können dadurch etwas mehr Spendengelder zu dem Projekt fliesen. Zur Zeit sind nur 30% der Kosten gedeckt durch die Krankenkassen.

Hier ist auch nochmal ein Link zu einem Interview der Ärzte

http://www.openpr.de/news/565093/Palliativversorgung-fuer-Kinder-in-Nordhessen-Familien-brauchen-professionelle-Begleitung.html

Gruß Holger

palliativ

Hier ein kleiner Auszug von dem Flyer:

Etwa 300 Kinder und Jugendliche in Nordhessen leiden an einer lebensbegrenzenden Erkrankung,30-40 von ihnen sterben pro Jahr. Der Anspruch auf eine spezialisierte ambulante pädiatrische Palliativversorgung (SAPPV) ist seit 2007 gesetzlich verankert.

Für die Kinder und Jugendlichen unserer Region fehlt allerdings bislang ein Betreuungskonzept, das dem Wunsch der Familien,möglichst viel Zeit gemeinsam zu Hause zu verbringen,Rechnung trägt.

Das Zentrum für Kinder-und Jugendmedizin des Klinikum Kassel baut momentan eine ambulante Palliativversorgung entsprechend den aktuellen gesetzlichen Vorgaben für die gesamte Region Nordhessen auf.

Ziel ist es, Strukturen für eine umfassende Betreuung unserer Patienten und ihrer Familien zu schaffen,um auch die Endphase des Lebens dieser Kinder und Jugendlichen so lebenswert wie möglich zu gestalten.

Wer hilft wie?

Unsere palliativmedizinisch ausgeblideten Kinderärzte aus den Fachgebieten der Intensivmedizin,der Neuropädiatrie,der allgemeinen Kinderheilkunde sowie der Kinderonkologie und speziell weitergebildete Kinderkrankenpflegekräfte versorgen schwerstkranke und sterbende Kinder in ihrer häuslichen Umgebung.

Finanzierung-was brauchen wir?

Um in Nordhessen eine exzellente Versorgung von schwerkranken und krebskranken Kindern und Jugendlichen für die Zukunft aufzubauen,benötigen wir zusätzliche private finanzielle Mittel. Mit Hilfe ihrer Unterstützung wollen wir den dringenden Bedürfnissen unserer Patienten gerecht werden und die aufwändige häusliche Betreuung sichern.

Unser Wunsch-ihr Engagement:

Stadt Kassel

Kasseler Sparkasse

BLZ 52050353/ Konto 11099

Verwendungszweck:

“Spende Tour der Hoffnung”

www.tour-der-hoffnung.de

 

Sie haben noch Fragen?

PD Dr.med. Michaela Nathrath

Direktorin der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Kinderärztin,Palliativmedizinerin

 Dr.med. Thomas Voelker

Kinderarzt der Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Gesundheit Nordhessen/Klinikum Kassel

Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Telfon: 0561/980-5501

Mönchebergstrasse 41-43

34125 Kassel

http://www.gesundheit-nordhessen.de

 

 

 

 

Leave a Reply