Jun 08, 2013

Gefährliche Lebensmittel für Hunde

 

flo

Gefährliche Lebensmittel

Falls ihr euch auch mal gefragt habt,was ihr eurem Vierbeiner alles zu fressen geben dürft und was nicht, hier ein paar Tipps. 

Die Avocado z.B. =

Sie enthalten eine Substanz (Persin), die für Hunde extrem giftig sind. Die Folgen können schwere Herzmuskelschädigungen und sogar Tod sein. Schon kleine Mengen führen beim Hund zu Atemnot und starkem Pulsanstieg.

 

Die Küchenzwiebel =

Sie wird unseren Vierbeinern gefährlich, weil die darin enthaltenen Schwefelverbindungen die Zerstörungen der roten Blutkörperchen bewirken und dadurch eine lebensbedrohende Blutarmut auslösen können. Fünf Gramm Küchenzwiebeln ( auch Schalen) pro Kilogramm Körpermasse führen zu Vergiftungserscheinungen wie Durchfall, Erbrechen, Schwächeanfällen und Beschleunigung von Atmung und Puls. Auch große Mengen Knoblauch können diese Wirkung haben.

 

Fallobst (Pflaumen, Kirschen, Pfirsiche, Aprikosen, Birnen, Äpfel) =

Wenn Hunde Fallobst fressen und dabei die Samen zerbeißen kann es kritisch werden. Darin ist nämlich Blausäure enthalten. Und die kann bei regelmäßigem Verzehr zu neurologischen Störungen, wie Zitterkrämpfen, führen. Vergiftungserscheinungen können auch durch eine Hand voll zerstoßener Leinsamen, zehn bittere Mandeln oder ein paar unreife Walnüsse ausgelöst werden.

 

Gewürz und Heilkräuter =

Sie dürfen nicht in zu großen Mengen gefüttert werden, weil sie ätherische Öle enthalten. Diese können für Hunde giftig sein.

 

Schokolade und andere Kakaoprodukte =

Kakaopulver enthält einen Wirkstoff (Theobromin), der bei Hunden zwei bis zwölf Stunden nach dem Verzehr zu Vergiftungserscheinungen, wie Erbrechen, Durchfall, Zitterkrämpfen und Herzversagen, führen kann. Die tödliche Dosis beträgt 100 Milligramm Theobromin pro Kilogramm Körpermasse. Am gefährlichsten sind dunkle Schokolade, Kuvertüren und Kakaopulver. 30 Gramm Vollmilchschokolade enthält 70 Milligramm Theobromin und in 30 Gramm Zartbitterschokolade dagegen sind etwa 450 Milligramm von dem Stoff enthalten. 30 Gramm Backschokolade oder Backpulver enthalten 600 Gramm Theobromin und können einen sechs Kilogramm schweren Hund töten.

 

Stark koffeinhaltige Getränke =

Kaffee und Cola z.B. können für einen Hund auch giftig sein weil bei ihrem Abbau im Körper Theobromin, derselbe Stoff wie in Schokolade, gebildet wird. Die Vergiftungssymptome nach Koffeingenuss sind bei Hunden dieselben, wie nach dem Verzehr von Schokolade.

 

++++ Auch Vorsicht ist bei diesen Lebensmitteln geboten ++++

Karotten: sind roh schlecht verdaulich. Gegart sind sie okay.

 

Kartoffeln: sind roh nicht verdaulich. Gegart sind sie für Hunde in Ordnung. Achtung: Grüne Stellen müssen, auch wenn die Kartoffeln gekocht wird, großzügig weg geschnitten werden.

 

Kohlpflanzen: sind weder roh noch gegart verdaulich. Gegart können sie sogar zu einer Magendrehung und in größeren Mengen zu Bauchkrämpfen führen.

 

Hülsenfrüchte( Gartenbohnen, Sojabohnen, Erbsen etc.) : sind roh für Hunde giftig. Gegart sind sie schlecht verdaulich.

 

2 Responses to “Gefährliche Lebensmittel für Hunde”

  1. Hallo Holger
    Ist ja schön, dass Du die Hundebesitzer davor warnen willst, das falsche zu füttern. Ich wäre damit ein wenig vorsichtig. Es könnte nämlich auch bösartige Leute dazu verführen, unliebsamen Hunden absichtlich was zu füttern, bzw. als Köder auszulegen – eine Tafel Zartbitterschokolade würde da schon reichen. Ich weiss nicht, ob der Hund das einfach nicht fressen würde, weil er weiss dass ihm das nicht bekommt?
    LG
    Markgräflerin

    • avatar admin_holgersblog sagt:

      Hallo,man muß ja nicht immer gleich das schlimmste denken.;-) Hundehasser finden so oder so eine Möglichkeit(z.B.Rattengift),außerdem kann man sowas in jeder Hundezeitung nachlesen.Mir ist es wichtiger das Menschen die ihren Hund lieben und daran hängen,nicht das falsche füttern.

Leave a Reply