Dec 14, 2016

Geburtstagseinladungen selber gestalten

 

Wer erinnert sich noch seinen letzten Kindergeburtstag? Wahrscheinlich nicht mehr viele, aber die, die es noch tun, werden sich sicherlich auch noch an die Einladungskarten erinnern. Vielleicht hatte Mama einen Stapel davon im Supermarkt gekauft: Auf der Vorderseite ein lustiger Clown und das Wort „Einladung“, auf der anderen Seite ein kleines „Formular“ mit dem Namen des Gasts, der Uhrzeit, dem Ort, usw. Wenn die Karten aufgefüllt waren, wurden sie in der Schule an die Freunde verteilt. Klar, dass es dabei manchmal verletzte Gefühle gab, weil nicht alle eingeladen wurden, aber das hat sich auch schnell wieder gelegt. Damals war auch die Planung der Geburtstagsfeier noch einfach, denn die Eltern haben ja alles für einen erledigt.

Im Erwachsenenalter sieht das Ganze allerdings nicht mehr so leicht aus und auch die Geburtstagseinladungen werden heutzutage nicht mehr im Supermarkt gekauft. Stattdessen bestellt man online. Aber was genau soll man z.B. für den runden Geburtstag bestellen? Reicht nicht vielleicht auch eine Online-Einladung?

 

Online-Einladung oder Einladungskarte?

Bevor man über die Einladungsmethode entscheidet, sollte man sich über die Gäste-Anzahl Gedanken machen. Wer im engsten Freundeskreis feiern möchte, bei dem reicht vielleicht auch eine Online-Einladung, aber wer groß feiern möchte, der sollte auf die alt-bewährte Methode zurückgreifen und seine Gäste mit einer richtigen Karte einladen. So fühlt sich jeder persönlich angesprochen und außerdem bekommt man hier auch oft eher eine Rückmeldung, als wenn man die Leute auf den An- oder Abmelden-Button drücken lässt.

Wer gerne fotografiert, aber dessen Handschrift und Bastelkünste sich nach der Grundschule in Luft aufgelöst haben, der kann seine Karten ganz einfach online designen. Man kann z.B. schöne Geburtstagskarten hier finden. Dort kann man auch ein eigenes Foto digital einfügen. Das verleiht der Karte dann gleich einen sehr persönlichen Touch.

 

Das Foto für die Einladungskarte

Wer sich entschieden hat, seiner Einladungskarte ein Foto zu verpassen, der hat wieder einmal die Qual der Wahl. Am einfachsten ist es natürlich, das lächelnde Gesicht des Geburtstagskinds auf die Karte drucken zu lassen, aber es geht auch ausgefallener. Wenn z.B. eine Motto-Party geplant ist, dann kann man ein Foto im Kostüm auf die Karte bringen. Mit ein bisschen Photoshop kann man die Person auch ruck-zuck in die passende Location versetzen. Eine Idee für den etwas wilderen Geburtstag wäre z.B., ein After-Party-Foto der letzten Party drucken zu lassen. Ganz nach dem Motto: So hat es letztes Mal ausgesehen. Das schaffen wir auch nochmal!

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 10.0/10 (1 vote cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Geburtstagseinladungen selber gestalten, 10.0 out of 10 based on 1 rating

Leave a Reply