Jul 20, 2013

Das Laufband

 

Nun vor zwei Wochen habe ich Mir ein Laufband geholt, da mein Töchterchen krank ist und wir oft im Krankenhaus unterwegs sind, brauchte ich eine alternative, zum normalen joggen. Letztes Jahr wo noch alles in Ordnung war, bin ich drei-viermal die Woche laufen gegangen und hab an Duathlons, Jedermann Läufen teilgenommen. Nach der Diagnose hat sich vieles geändert, und man hatte andere Sorgen gehabt als laufen zu gehen. Nun wo jetzt langsam alles  stabil ist, merke ich, das Mir die Lauferei sehr fehlt und ich das einfach brauche. Die Kleene kann ich nicht bei jedem Wetter im Buggy mitnehmen und die Verwandschaft hat auch nicht immer Zeit. Tja da bleibt dann wohl nur noch das Laufband, wenn die Dinger nicht so teuer wären. Aber ich hatte Glück im Unglück und habe ein gebrauchtes für 50€ bekommen, das war doch mal ein Schnäppchen, es sieht sehr gut erhalten aus, wurde wahrscheinlich nicht viel benutzt, na ja das wird sich jetzt ändern. 🙂

Die ersten Male waren recht ungewohnt auf dem Laufband, es ist überhaupt nicht zu vergleichen mit normalem joggen, aber es macht trotzdem Laune, wenn man sich daran gewöhnt hat und mit offenem Fenster ist es fast wie draußen.

Ich finde es ist ne gute Möglichkeit sich auszupowern auch wenn man Zuhause ist. Wenn man will, dann kann man ja sogar einen Halbmarathon laufen, is doch ne gute Sache.

Da gibt es auch gute Trainingsseiten wo man ein bißchen kucken kann und auch einiges erklärt wird.

http://www.technogym.com/

http://www.runnersworld.de/

http://www.fitforfun.de/sport/laufen/laufen-fuer-anfaenger/

http://www.laufband-test.net/richtiges-laufbandtraining

 

Gruß Holger

 

 

Leave a Reply